Grün leben

4 Ideen, um den Balkon in einen Bio-Garten zu verwandeln

Selbstgemachte Bio-Gärten finden immer mehr Verbreitung auch bei Menschen, die in der Stadt wohnen, aber die Natur lieben.

28/03/2016

Mit frischen Zutaten aus eigenem Anbau aufzutischen, wem würde das nicht gefallen?  Nicht alle haben aber ein Stückchen Erde. Trotzdem ist das Unternehmen keineswegs unmöglich, ganz im Gegenteil. Der neue Do-it-Yourself Trend lässt Bio-Gärten auch auf kleinen Stadtbalkons entstehen.

Der Bio-Garten in der Kommode wird Wirklichkeit

Ein praktisches Beispiel für Wiederverwertung ist die alte Kommode. Statt sie im Keller abzustellen, kann sie als Anbaufläche verwendet werden. Die Schubläden einfach verschieden weit öffnen und am Boden für Entwässerungslöcher sorgen!

Der Bio-Garten im Sack

Eine andere originelle Idee, um den verfügbaren Raum auszunutzen, ist der Anbau im Sack. Von Kartoffeln über Auberginen bis hin zu Tomaten, eignen sich viele Sorten dazu. Die Säcke lassen sich aus verschiedenen Materialien herstellen, auch mit Denim alter Jeanshosen.

Wirf die alten Stiefeln nicht weg!

Alte Gummistiefel können sich in hübsche bunte Vasen verwandeln: einfach ein Loch in der Sohle machen und mit geeigneter Erde füllen. Sogar Flipflops können recycelt werden. Man hängt sie an der Wand mit der Spitze nach unten auf und klemmt ins Innere Tassen, in die dann Kräuter oder Blumen eingepflanzt werden können.

Der gute Treibhauseffekt

Ein echter Blickfang ist eine Vitrine als Mini-Gewächshaus, in der sich verschiedene Pflanzen je nach dem verfügbaren Raum und der Höhe der Regalbretter anordnen lassen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN:

Folgen Sie uns und bleiben Sie immer auf dem Laufenden über unsere Neuigkeiten und neuen Produkte.

  • Facebook
  • Instagram
  • Youtube